Menu:

Letztes Update:

23.01.2008

Sprache:

Sprache: Deutsch
Taal: Nederlands

Kontakt:

Mag.
David Schmidhofer
david.schmidhofer
@nl-de.com
T: +44 74457578308


Qualität und Preis am Übersetzungsmarkt

Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Preisen und der gebotenen Qualität am Übersetzungsmarkt?

Die Antwort lautet: tendenziell ja. Und zwar auf zwei verschiedenen Ebenen: allgemein und beim einzelnen Übersetzer.

Allgemein

Eine berechtigte Frage, die sich wohl so mancher Kunde stellt, ist, ob er bei einem Anbieter von Übersetzungen mit geringen Preisen dieselbe Qualität erwarten kann wie bei einem Anbieter mit hohen Preisen. Der Hausverstand sagt: "nein". Und er hat damit statistisch gesehen Recht. Gute Übersetzungen sind kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis der Leistung eines guten Übersetzers. Und gute Übersetzer haben in der Regel eine universitäre Ausbildung genossen und mehrere Jahre Vollzeiterfahrung.

Beide Argumente - ihre Ausbildung und ihre Erfahrung - können sie auf dem freien Markt einsetzen, um höhere Preise zu berechnen. Einerseits weil sie glaubhaft machen können, dass ihre Dienstleistung qualitativ hochwertiger ist als die eines geringer ausgebildeten und/oder weniger erfahrenen Übersetzers. Andererseits weil sie sich durch ihre lange Erfahrung einen größeren Kundenstamm aufgebaut haben und über bessere Marketingmöglichkeiten verfügen, dadurch mehr Anfragen erhalten und das Risiko, ab und zu einen Übersetzungsauftrag wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen an die Konkurrenz zu verlieren, eingehen können.

Einzelner Übersetzer

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie das beim einzelnen Übersetzer aussieht. Liefert ein Übersetzer immer dieselbe Qualität? Kann die Qualität ein und desselben Übersetzers bei besserer Bezahlung auch besser werden? Die Antwort auf letztere Frage lautet: "ja, in einem gewissen Rahmen". Zwar lassen sich die übersetzerischen Fertigkeiten, die sprachliche Begabung und die Kenntnis der Fremdsprache durch höhere Bezahlung nicht verbessern. Es darf aber nicht vergessen werden, dass auch die Sorgfalt und die bewusste Gestaltung des Übersetzungsvorgangs eine entscheidende Rolle für die Qualität der Übersetzung spielen.

Die Qualität der Übersetzungen ein und derselben Person kann in einem relativ großen Rahmen variieren. Sie hängt bis zu einem bestimmten Maß vom Aufwand ab, den der Übersetzer in die Übersetzung investiert. Konkret geht es darum, wie sorgfältig er recherchiert, formuliert und vor allem korrigiert.

Tendenz

Wie gesagt, all das kann natürlich nur eine tendenzielle, statistische Situation beschreiben. Im Einzelfall kann es vorkommen, dass ein Übersetzer teuer aber schlecht oder auch billig aber gut ist. Natürlicherweise strebt der Kunde danach, für eine möglichst hochwertige Übersetzung einen möglichst niedrigen Preis zu bezahlen. Die entscheidende Frage lautet für ihn nun, welche Art von Anbieter ihm dies am ehesten ermöglicht. In diesem Punkt unterscheidet sich der Übersetzungsmarkt von anderen Märkten. Beim Kauf von Konsumgütern können die großen Anbieter durch ihre großen Umsätze mit niedrigen Gewinnspannen arbeiten und dadurch günstiger verkaufen als kleine Anbieter. Und im Dienstleistungssektor werden Personen fest angestellt und ihre Einsätze so geplant, dass größte Effizienz garantiert ist. Der Angestellte zieht die Sicherheit seines Arbeitsplatzes einem marktüblichen Stundenlohn vor. Das Unternehmen kann bei gleicher Qualität billiger anbieten als der einzelne Gewerbetreibende.

Nur am Übersetzungsmarkt geht diese Logik interessanterweise nicht auf. Und das hat verschiedene Gründe.

Lesen Sie weiter...